Veranlagungsberichte

4. Quartal 2017

Performance und Marktentwicklung

Das 4. Quartal war durch großteils freundliche Finanzmärkte, bedingt durch eine sehr positive Konjunkturentwicklung, gekennzeichnet. In den USA konnte Donald Trump zudem nach einer Vielzahl von Fehlschlägen in seinem 1. Amtsjahr zum Jahresende einen großen innenpolitischen Erfolg verbuchen: Die von den Finanzmärkten so sehr erwünschte Steuerreform. Letztere dürfte aber genauso wie die gute Konjunktur für die Finanzmärkte möglicherweise zum Boomerang werden: Die Notenbanken beginnen zunehmend, die in der Finanz- und Euro-Krise begonnen expansiven monetären Programme zurückzufahren oder gar umzukehren. Die EZB hat ihr Anleihenkaufprogramm, das sie bereits im April verringert hatte, mit Jahresende nochmals halbiert. Die US-Notenbank Fed hat im 4.Quartal hingegen sogar begonnen, ihre Anleihebestände wieder abzubauen und hat gleichzeitig die Zinsen erneut angehoben. Diese Schritte sind zwar langfristig Gift für die Finanzmärkte, weil dadurch das Geld zunehmend knapper und teurer wird. Die Aktienmärkte konnten dies aber vorerst noch gut verkraften. Weniger die Anleihenmärkte, in denen gerade die sicheren Anlagen, wie Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit hoher Kreditwürdigkeit, teilweise Kursrückgänge hinnehmen mussten.

Veranlagung VBV

Mit einer generell konservativen Veranlagung setzt die VBV - Vorsorgekasse besonders auf Sicherheit und Stabilität. Dies mag in Jahren wie 2017, in dem Risiko klar belohnt wurde und besonders risikofreudige und konjunktursensible Anlageklassen wie Aktien und hochverzinste Anleihe niedriger Kreditwürdigkeit die Gewinner waren, einen unterdurchschnittlichen Ertrag bedeuten, sollte sich aber langfristig in einer konstanteren Ertragsentwicklung niederschlagen.

Im 4. Quartal wurde die Aktienquote temporär vor dem Hintergrund guter Konjunkturdaten und der US-Steuerreform auf über 11% zum 31.12. angehoben, was dem positiven Umfeld zum Jahresende entsprach und die Performance im letzten Quartal unterstützte. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass sich in der Regel erst im Nachhinein sagen lässt, ob sich eine risikofreudigere Veranlagung gelohnt hätte. Politische Unsicherheiten, speziell in Anbetracht der sehr schwankungsfreudigen Lage im Weißen Haus in Washington sowie die Kehrtwende bei der Geldpolitik der Notenbanken, können sehr schnell auch in Zeiten guter Konjunktur zu Kursverlusten bei ertrags- aber auch risikobehafteten Investments führen. Hier ist auch in Perioden in denen scheinbar der Optimismus dominiert, im Interesse unserer Kunden mit der nötigen Vorsicht zu agieren.

Im Jahr 2018 wird die Veranlagung im Spannungsfeld einer vorerst noch sehr positiven Konjunktur einerseits, aber gleichzeitig einer zunehmend restriktiveren Geldpolitik andererseits, agieren müssen. Die Volatilitätsanstiege Anfang Februar an den Aktienmärkten haben verdeutlicht, dass die ungewöhnliche Ruhephase, die die Finanzmärkte in den vorhergehenden 1 ½ Jahren erlebt haben, nun zu Ende gehen dürfte. Kurskorrekturen im größeren Ausmaß, wie davor zuletzt nach der Brexit-Abstimmung im Juni 2016, könnten nun wieder öfter vorkommen. Das Ende der Geldschwemme durch die Notenbanken macht dies wahrscheinlicher. Die Aktienallokation dürfte deshalb in Zukunft auch deutlich flexibler erfolgen, um an die jeweiligen Marktgegebenheiten angepasst zu sein.

Performance
in %

*31.12.2017
ytd

*3J.
absolut

*5J.
absolut

*OeKB
Start
absolut

1.1.2004

*OeKB
Start
p.a.

1.1.2004

Seit
Gründung
absolut

1.1.2003

Seit
Gründung

p.a.
1.1.2003

VBV

1,94

6,24

13,38

48,16

2,85

54,40

2,94

Branche

2,15

5,69

12,98

43,95

2,64

49,14

2,70

Asset Allocation

ESG-Reporting

Marktentwicklung

 

Stand 29.12.2017

Wert Ultimo 2016

Performance lfd. Jahr

       
EURIBOR (3 Monate) -0,33% -0,32% -0,01%
       
1-jährige Österreichische Staatsanleihen -0,61% -0,73% 0,12%
5-jährige Österreichische Staatsanleihen -0,13% -0,38% 0,25%
10-jährige Österreichische Staatsanleihen 0,56% 0,42% 0,14%
       
MSCI World ESG 126,61 106,70 18,66%
S&P 500 2.673,61 2.238,83 19,42%
Euro Stoxx 50 3.503,96 3.290,52 6,49%
VÖNIX* 1.252,07 962,98 30,02%
       
EUR/USD 1,20 1,05 14,10%
Gold 1.302,80 1.147,50 13,53%
Öl (Brent) 66,87 56,82 17,69%

 

* Nachhaltigkeitsindex Österreichischer Unternehmen

Veranlagungsberichte Download

Veranlagung und Marktenwicklung 2017 Q3 (PDF 336 KB)

Veranlagung und Marktenwicklung 2017 Q1 (PDF 291 KB)

Veranlagung und Marktenwicklung 2016 Q4 (PDF 291 KB)

Veranlagung und Marktenwicklung 2016 Q3 (PDF 189 KB)

Veranlagung und Marktenwicklung 2016 Q2 (PDF 136 KB)

Veranlagung und Marktenwicklung 2016 Q1 (PDF 163 KB)